27. Februar 2017

Gekrönte Häupter bei der kfd

St. Antonius Sönnern-Hilbeck feierte Karneval im Pfarrheim
Besuch durch das Prinzenpaar


SÖNNERN - Bei der kfd St. Antonius Sönnern-Hilbeck ist nichts los? – Weit gefehlt, wie der Karneval am Samstagnachmittag bewies. Das Pfarrheim in Sönnern war dabei fast komplett in weiblicher Hand, denn allein Sönnerns Prinz Jörg (Karge), der gemeinsam mit Ehefrau Kerstin regiert, wagte sich als einziger Mann hinein. Leer war es jedoch keinesfalls: "Obernärrin" Angela Feldmann begrüßte zahlreiche bunt kostümierte und fröhlich gestimmte Karnevalistinnen. Was folgte war ein Programm, bei dem Bärbel Schmitz als Programmchefin viel Abwechslung zwischen Büttenreden, Schunkeleinlagen und stimmungsvollen Liedern bieten konnte. - to

 Das Sönneraner Prinzenpaar, Jörg und Kerstin (Karge), ließ es sich natürlich nicht nehmen, den närrischen Damen der kfd einen Besuch abzustatten. - Foto: Tomicek  "Obernärrin" Angela Feldmann begrüßte zahlreiche bunt kostümierte und fröhlich gestimmte Karnevalistinnen.


20. Februar 2017

Sönnern feierte Karneval


Zwei Ortsteile, viele Narren: In Budberg und in Sönnern fanden am Wochenende die "Prunksitzungen" zum Karneval statt. Sowohl die Gemeinschaftshalle in Budberg (rechts) als auch die Schützenhalle Sönnern war voll. Wir berichten auf zwei Seiten.

Sönnern feierte Karneval. - Foto: Schlummer "Klein ist der Drops aus Pfefferminz, nur kleiner ist noch unser Prinz" – unter diesem Motto wurde in Sönnern Karneval gefeiert. Passend dazu war der Karnevalsausschuss als Zwergentrupp verkleidet. - Foto: Schlummer Toller Effekt: Diese leuchtenden Röcke brachten die Bühne in der Schützenhalle so richtig zum Strahlen. - Foto: Schlummer

Tolle Stimmung und viel nackte Haut

Bühnenprogramm beim Sönneraner Karneval bringt Narren zum Toben

Von Rebecca Schlummer

SÖNNERN - "Klein ist der Drops aus Pfefferminz, nur kleiner ist noch unser Prinz" – unter diesem Motto feierte ganz Sönnern am Samstagabend bereits zum 38. Mal gemeinsam Karneval. Regiert wurden die Narren dabei vom Prinzenpaar Kerstin und Jörg Karge, die zusammen mit ihrem Elferrat für beste Stimmung in der Schützenhalle sorgten.

Beim dreistündigen Bühnenprogramm herrschte in der Halle Top-Stimmung, zeitweise sogar mit "Standing Ovations"... - Foto: Schlummer was beim Anblick dieser tanzenden Schönheiten nicht wundert. FOTO f/g: Feuerwehr-Akrobatik und Gesangseinlagen – auch das gab es beim Karneval in Sönnern. - Foto: Schlummer

 Passend zum Thema war der Karnevalsausschuss als Zwergentrupp verkleidet, so dass der "kleine Prinz" große Unterstützung beim Verteilen der Orden und nicht zuletzt beim ausgiebigen Feiern erhielt.

Das dreistündige Bühnenprogramm sorgte bei den Gästen für ausgelassene Stimmung und ließ keine Wünsche offen. Auf Tanzeinlagen folgten Sketche, gespielte Szenen und Gesangseinlagen. Für letztere sorgten nicht nur die Bewohner des Sönneraner Jugendhauses mit ihrer "Hit-Parade", sondern auch die Jungs der Avantgarde.

Feuerwehr-Akrobatik und Gesangseinlagen - auch das gab es beim Karneval in Sönnern. - Foto: Schlummer Feuerwehr-Akrobatik und Gesangseinlagen - auch das gab es beim Karneval in Sönnern. - Foto: Schlummer

Nach einer kleinen Tour durch das Dorf, bei dem unter anderem Halt bei der Feuerwehr und den "Montagsturnerinnen" gemacht wurde, präsentierten sich die Avantgardisten als MGV Cäcilia und brachten die Schützenhalle mit dem Titel "Mamma Mia" zum Toben. Dafür gab es "Standing Ovations", und die Narren forderten eine Zugabe, die die Jungs prompt ablieferten. Aber auch die "alte Avantgarde", die sich nun "die Taktlosen" nennt, begeisterte mit ihrem Tanzmedley, bei dem viel nackte Haut gezeigt wurde.

Karnevalspräsident Alfons Fester führte die Narren souverän durch das abendfüllende Programm und sorgte in den Umbaupausen mit dem ein oder anderen Witz für großes Gelächter. Doch auf einen Programmpunkt war auch er nicht vorbereitet: Die "Sektperlen" sorgten zusammen mit den Avantgardisten, die in diesem Jahr aus dem Verein ausgetreten sind, für eine große Überraschung.

Tanzbattle als große Überraschung

Rein optisch gab es beim Karneval in Sönnern kleine, aber feine Unterschiede, wie die jungen Damen auf diesem Foto... - Foto: Schlummer ... im Vergleich zu diesen "Ladies" hier eindeutig beweisen. - Foto: Schlummer

Die beiden Gruppen lieferten sich ein "Tanzbattle" auf höchstem Niveau, bei dem sie die Rollen tauschten und damit große Begeisterungsstürme beim Publikum auslösten. Bevor dann ausgiebig bis in die Morgenstunden gefeiert werden konnte, sangen die Sönneraner gemeinsam das einst selbst gedichtete Lied mit dem Refrain "Sönnern feiert heute, hier in diesem Saal, Karneval wie immer, schon 38 Mal. Mit dabei ist Pröbsting, wie in jedem Jahr, Helau, Alaaf und Prosit ruft die Narrenschar".

 


13. Februar 2017

Eine Reise mit der "MS Sönnern"

Die jüngsten Bewohner des Dorfes hatten am Samstagnachmittag mächtig Spaß beim Karneval

Von Rebecca Schlummer

Auf große Fahrt gingen die jungen Sönneraner Narren. - Foto: SchlummerSÖNNERN - "Eine Kreuzfahrt ist der Hit – wir nehmen euch aufs Traumschiff mit". Zu diesem Motto wurde am Samstagnachmittag in der Sönneraner Schützenhalle kräftig gefeiert und gelacht, als die jüngsten Bewohner des Dorfes zum Kinderkarneval zusammen kamen. Während des Programms wurden sie mitgenommen auf eine Reise der besonderen Art – eine Reise auf der "MS Sönnern".

Dabei gab es für die Gäste allerhand zu sehen und zu staunen. Waren es beispielsweise diverse Probleme, mit denen die Maschinisten und die Technikcrew an Board zu kämpfen hatten, ein interessanter Tagesausflug oder die spektakulären Programmpunkten auf der "MS Sönnern". Der Spaß kam dabei nicht zu kurz. Die Techniker des Traumschiffes behoben die kleinen Mängel und Problemchen nicht einfach so, sie machten ein riesiges "Tamtam" aus ihrer Arbeit und stellten sich nicht grade geschickt dabei an.

Genau wie die auserwählten Teilnehmer der "Flachwitzchallenge". Diese wurden mit einem Umhang und einer Taucherbrille ausgestattet und bekamen die Anweisung, einen großen Schluck Wasser zu nehmen und ihn im Mund zu behalten. Daraufhin lasen die fünf Moderatoren der Challenge abwechselnd Flachwitze vor, wie "Was wächst im Boden und stinkt?" und antworteten trocken mit "eine Furzel". Die Freiwilligen mussten versuchen, das Wasser möglichst im Mund zu behalten und nicht zu lachen, was sich allerdings als ziemlich unmöglich erwies.

Zur Unterhaltung trugen auch die zahlreichen Tanzeinlagen bei. So beeindruckten nicht nur die Holtumer Nachwuchs-Gardetänzerinnen, sondern auch die Kinder des Sönneraner Kindergartens, die die Gäste auf eine Reise auf die Indianerinsel mitnahmen, sowie die eigens für Karneval gegründete Tanzgruppe jugendlicher Mädchen, die in Eigenregie einen Tanz einstudierten. Höhepunkt des Programms war das große "Rabaukenfinale", das als Abschlussgala auf dem Programm stand. Alle Kinder kamen auf der Bühne zusammen, um gemeinsam zu singen, zu tanzen und fröhlich zu sein. Danach folgten Kaffeetrinken und Disco.

Eine (See-)Reise, die ist lustig... - Foto: Schlummer Viel Spaß hatten die Kinder und die Zuschauer. - Foto: Schlummer

mehr Bilder in der Galerie: soester-anzeiger.de


8. Februar 2016

kfd Sönnern-Hilbeck ganz ausgelassen

70 Frauen und ein Mann feierten im Pfarrheim mit Sketchen und Gesang

Ausgelassene Stimmung herrschte bei der kfd Sönnern-Hilbeck. - Foto: TomicekSÖNNERN - Ausgelassene Stimmung herrschte am Samstagnachmittag beim Karneval der kfd St. Antonius Sönnern-Hilbeck im Pfarrheim.

Nur ein Mann wagte sich unter die rund 70 verkleideten Frauen: der Löschgruppenführer und amtierender Prinz von Sönnern, Dirk Schnitzendöbel, der natürlich von seiner Prinzessin Steffi Franke begleitet wurde. Mit einem eigenen Text zur Melodie von "Marmor, Stein und Eisen bricht" wurde von den Vorstands- und Mitarbeiterfrauen die Narretei im Pfarrheim musikalisch eröffnet.

Die Vorsitzende Angela Feldmann begrüßte die Narrenschar dann zu Kaffee und Kuchen und buntem Programm. Die Sketche und Gesangdarbietungen der Akteure wurden mit viel Beifall belohnt. 

Ausgelassene Stimmung herrschte bei der kfd Sönnern-Hilbeck. - Foto: TomicekAusgelassene Stimmung herrschte bei der kfd Sönnern-Hilbeck. - Foto: Tomicek